Suche

LAUGH AT FIRST SIGHT: MIT LACHYOGA


Echt jetzt? Lachyoga?! Das gibt´s? Ja, das gibt es. Und zwar gar nicht so selten! Die 1995 in Indien entwickelte Yogaform mit dem Sanskritnamen Hasyayoga wird heute auf der ganzen Welt praktiziert.

Lachyoga ist ein einzigartiges Konzept, das Menschen ganz ohne Grund, Witze oder Comedy zum Lachen bringt. Nur durch lustige Übungen, kindliche Verspieltheit und Augenkontakt. Anfangs wird meist nur so getan, doch durch die Gruppendynamik entwickelt sich daraus schnell ein echtes, ansteckendes Lachen.

Der Kerngedanke basiert auf der wissenschaftlichen Tatsache, dass der Körper nicht zwischen vorgespieltem, willentlich hervorgerufenem, und echtem Lachen unterscheiden kann – beides hat dieselben physischen und psychischen Effekte. Und beides ist gleich gesund.

Kinder lachen im Durchschnitt über 350 mal am Tag, Erwachsene nur noch 15 mal.

Irgendwie traurig, oder? Zeit etwas dagegen zu tun: Lasst uns also nicht erst gut fühlen, um zu lachen, sondern lachen, um uns gut zu fühlen ;-)



Lach dich gesund!

Schon unsere Groß- und Urgroßväter wussten darum, wie die Volksweisheit «Lache viel, lache gern, Lachen hält den Doktor fern» verrät. Heute gibt es sogar Lachforschung (die Gelotologie), die sich mit der Auswirkung von Lachen auf unsere Gesundheit beschäftigt. So ist inzwischen bekannt, dass lautes und tiefes Lachen aus dem Zwerchfell, das 10-15 Minuten andauert, die Sauerstoffaufnahme um ein Vielfaches erhöht: 10 Minuten Lachen sind etwa gleich effektiv wie eine Stunde Training an der Rudermaschine. Ausserdem werden das Zwerchfell und die Bauchmuskeln trainiert und die Atmung generell vertieft. Lachen reduziert Stress, ist gut für das Herz, den Blutdruck und die Verdauung. Es wirkt sich positiv auf unser Immun-, Lymph- und Nervensystem aus, unterstützt einen besseren Schlaf und lindert Schmerzen. Da Lachen die Stimmung hebt und unseren Blickwinkel verändert, kann es sogar gegen Depressionen helfen.

Fake it, till you make it!

Natürliches Lachen dauert nur wenige Sekunden, ist abhängig von äußeren Umständen und passiert nur ab und zu. Das reicht leider nicht, um die physiologischen und biochemischen Veränderungen im Körper auszulösen. Um den wissenschaftlich nachgewiesenen gesundheitlichen Nutzen von Lachen voll ausschöpfen zu können, müssen wir mindestens 10-15 Minuten ununterbrochen lachen. Und genau dabei helfen wir nach: mit Lachyoga-Übungen. Da es für die gesundheitlichen Benefits zudem aus dem Zwerchfell kommen muss, also laut und tief sein, wird beim Lachyoga aus ganzem Herzen gelacht. Das will geübt sein, da es für die meisten nicht üblich ist, laut zu lachen.

Und warum Yoga?

Lachyoga heißt es, weil Lachübungen und yogische Atmung kombiniert werden. Dadurch bekommen Körper und Gehirn mehr Sauerstoff ab als sonst, man fühlt sich energetischer und gesünder. Besser fühlt man sich zwar auch nach einer normalen Yogastunde. Allerdings ist dies nur ein kleiner Vorgeschmack auf das Gefühl, das dich nach einer Lachyoga-Stunde erwartet.


Wir hoffen, der Text hat dich neugierig gemacht, etwas völlig Neues zu entdecken. Unser nächste Workshop findet am Sonntag 26.09.2019 in Zürich statt. Verlass deine Komfortzone und melde dich am Besten gleich an. Und ein wahrer Glückshormon-Boost ist dir garantiert. :-D




0 Ansichten
yogagold.png

FOLGE UNS UND FINDE DICH

 

 

Für allgemeine Informationen zu YOGAGOLD, Lektionen, Workshops, Retreats,
Produkten und Kollaborationen kontaktiere uns bitte unter
contact@yogagold.net

Yogagold ist eine geschützte Marke ®

 AGB’s |  MiteinanderImpressum Datenschutzerklärung

Herzlichen Dank an Thomas Habegger für die schönen Yogabilder

© 2020 by YOGAGOLD, Zürich

  • YOGAGOLD Facebook
  • YOGAGOLD Instagram
  • Grau YouTube Icon
  • Grau LinkedIn Icon